Brainspotting Phase II

DatumDo 28.11.2019 bis Sa 30.11.2019
jeweils von 9:30 bis 18:00 Uhr
OrtEvang.-Luth. Nikodemuskirche
Echingerstr. 20, 80805 München
Kosten600,00 €

Inhalt

Brainspotting ist  eine von Dr. David Grand entdeckte und entwickelte traumatherapeutische Methode, um emotionale und körperliche Belastungserfahrungen besser verarbeiten zu können.

Die Technik des Brainspottings kann bereits nach Absolvieren des Phase 1 Seminars ausgeübt werden.
Es empfiehlt sich, nach dem praktischen Arbeiten das aufbauende Phase 2 Seminar mit speziellen Techniken zu besuchen und so rasch international anerkannte/r Brainspotting Therapeut/in zu werden.

Phase II:
Diese Ausbildung beginnt mit einer ausführlichen Wiederholung von Brainspotting im Äußeren/Inneren Fenster und Gazespotting, wobei der Schwerpunkt darauf liegt, wie man klinisch mit KlientInnen interagiert.

Die Auszubildenden werden in mehrere wichtige Anwendungen eingeführt. Dies hat auch das Ein-Auge-Brainspotting, einschließlich der Verwendung einer Ein-Augen-Brille zum Inhalt. Außerdem wird 3-Dimensionales Brainspotting unter Verwendung der "Z-Achse" von nah und fern gelehrt, dies beinhaltet die Konvergenz-Therapie, die die Z-Achse erweitert, um den Vagusnerv durch den Augenherzreflex zu aktivieren.

Zusätzliche technische Raffinessen werden vorgestellt, darunter "Rolling Brainspotting", bei dem die langsame Augenverfolgung für jeden Brainspot kurz anhält.

Fortgeschrittene Techniken umfassen auch das kombinierte Innen-Außen-Brainspotting, bei dem sowohl reflexive Reaktionen als auch das Gefühl für höchste Aktivierung der KlientInnen zusammen verwendet werden, um Brainspots zu finden.

Tag 3 wird der zweiten Ebene des Fortgeschrittenen Ressourcenmodells gewidmet. Es geht hier um die Kombination der Ressourcenaspekte von Ein-Auge- und Z-Achsen-Brainspotting. Dies ist for allem für die Arbeit mit KlientInnen mit sehr komplexen PTBS und jenen außerhalb des Brainspottingtoleranzfensters wichtig.

Ziele:
Durch PowerPoint-Präsentation, Diskussion mit Q&A, Demonstrationen und Übungen werden die TeilnehmerInnen Folgendes lernen:

  • Wiederholung von Äußerem & Innerem Fenster sowie Gazespotting
  • Schwerpunkt auf klinischer Interaktion mit KlientInnen
  • zusätzliche, fortgeschrittene Techniken (X-Y-Z-Achse, Rolling Brainspotting, Ein-Auge-Brainspotting, fortgeschrittenes Ressourcenmodell)



Referentin

Monika Baumann

Monika Baumann

Klinische- & Gesundheitspsychologin, eingetragene* Psychotherapeutin sowie Kinder & Jugendpsychotherapeutin. International ausgebildete Brainspotting-Lehrtherapeutin, Traumatherapeutin mit viel Erfahrung in Österreich sowie in vielen Krisengebieten der Welt, verantwortliche für Brainspotting Austria

Veranstaltungsort

Evang.-Luth. Nikodemuskirche
Echingerstr. 20
80805 München

Anmeldung bitte bei -> www.brainspottingaustria.com