Ein Einblick in das Wesen der Spagyrik

Praxis-Seminar mit Christian Sollmann

DatumSa 20.07.2019 bis So 21.07.2019
12:00 bis 13:00 Uhr
Seminarzeiten:
Samstag: 12 Uhr bis ca. 22 Uhr
Sonntag: 9 bis 13 Uhr
OrtNaturfreundehaus auf dem Glauberg
63695 Glauburg-Glauberg
Kosten210,00 €
inkl. Skript

Für die Übernachtung und Verpflegung auf dem Glauberg fallen zusätzlich ca. 35 € an. Der Betrag wird direkt am Wocheende bezahlt.
Zum Veranstaltungsort

Am Ostrand der Wetterau, mitten in einer wunderschönen Landschaft aus Wiesen, Wald und Feldern liegt der Glauberg. Ein idealer Platz, um ein Wochenende lang in die Welt der Spagyrik einzutauchen.

Auf dem Glauberg errichteten die Kelten einst eine große Siedlung, deren Überreste noch zu sehen sind. Sie schufen einen heiligen Bezirk mit Grabhügel und Kultplätzen. Zahlreiche Menschen und Kulturen haben dort  ihre Spuren hinterlassen: die Bauern der Jungsteinzeit, die Kelten und die Staufer.

Die Geschichte der Kelten ist u.a. im Museum zu erleben: www.keltenwelt-glauberg.de

Über dieses Seminar

Spagyrisch arbeiten bedeutet, man schließt Pflanzen, Mineralien, Edelsteine oder auch Metalle durch arttypische, also speziell auf die einzelnen Pflanzen oder Materialien bezogene Arbeitsmethoden, in der Art auf, dass z.B. das der Pflanze innewohnende, individuelle Lebens-Prinzip oder deren Idee von der sie umgebenden „Schlacke“ befreit wird und sie nun als Heilmittel eingesetzt werden kann.

Die Spagyrik ist weniger an einzelnen pharmakologisch isolierten, biochemischen Inhaltsstoffen interessiert, sondern ausschließlich an der Wirkung der Gestalt, die in den Kräutern beherbergt ist. Diese Gestalt, dieser Pflanzengeist, wird von den erdhaften Rückständen befreit, gereinigt und steht dann „pur“, mittels eines Transportmediums - als Medizin, Öl, Salbe oder gar als Nahrungsmittel - dem Menschen so zur Verfügung, dass sie zur Prophylaxe und Genesung dient.

In einem kompakten Vortrag wird nun dargelegt, mit welchen Grundgedanken spagyrische Heilmittel hergestellt werden. Dabei werden die reinen Laborarbeiten kurz vorgestellt. Besonderer Wert wird bei dieser Jahrtausendealten, noch immer gültigen Philosophie, darauf gelegt, wie ein Praktiker die Medizinen zubereitet. Es werden einzelne Arbeitsgänge anhand praktischer Beispiele und diverser mitgebrachter Materialien sowie Laborgerätschaften dargestellt.

Es wird aufgezeigt, dass mit Hilfe einer kleinen laborantischen Grundausstattung viele hohe pflanzliche Medizinen selbst hergestellt werden können.

Seminarleiter

Christian Sollmann

Christian Sollmann ist Heilpraktiker. Seine Schwerpunkte sind ganzheitliche Pflanzenheilkunde, Astrologie, Homöopathie und Alchemie. Er ist Autor des im AT-Verlag erschienenen Buches „Pflanzliche Urtinkturen und homöopathische Heilmittel selbst herstellen“.

www.essenzen-und-tinkturen.de

Veranstaltungsort

Naturfreundehaus auf dem Glauberg

63695 Glauburg-Glauberg
www.naturfreunde-bad-vilbel.de/nfh-glauberg.html

Anmeldung

Hiermit melde ich mich für das obenstehende Seminar verbindlich an:

Link zu den AGB
Link auf Datenschutzerklärung